Unterführung statt Eisenbahnübergang in der Waidmannsdorferstraße wäre fortschrittlichste Lösung